Europäischer Abfallwirtschaftsmarkt – Erkenntnisse aus globaler und regionaler Analyse – Prognose bis 2030

  • Report Code : TIPRE00038964
  • Category : Energy and Power
  • Status : Published
  • No. of Pages : 110
Buy Now

[Forschungsbericht] Die Größe des europäischen Marktes für Abfallwirtschaft wird bis 2030 voraussichtlich 252,40 Milliarden US-Dollar erreichen, gegenüber 188,28 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022; Es wird erwartet, dass zwischen 2022 und 2030 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 3,7 % erreicht wird.
Analystenperspektive:
Die wachsende Zahl von Initiativen zur Förderung des Einsatzes von Abfallmanagementlösungen in Europa steht im Einklang mit den in der EU-Abfallpolitik dargelegten Schlüsselprinzipien. Ein grundlegendes Prinzip besteht darin, die Abfallbewirtschaftungspraktiken entlang der „Abfallhierarchie“ voranzutreiben und der Abfallvermeidung, der Vorbereitung zur Wiederverwendung, dem Recycling und anderen Verwertungsmethoden Vorrang vor der Entsorgung einzuräumen. Ziel der Umsetzung dieser Praktiken ist es, eine Kreislaufwirtschaft zu fördern, den Ressourcenwert im Wirtschaftskreislauf zu erhalten und die ökologischen und gesellschaftlichen Auswirkungen der Primärressourcengewinnung zu mildern. Darüber hinaus legt die EU-Gesetzgebung rechtsverbindliche quantitative Ziele für das Recycling und die Vorbereitung zur Wiederverwendung in Siedlungsabfällen, Verpackungsabfällen und Elektro- und Elektronikaltgeräten (WEEE) fest. Die Abfallrahmenrichtlinie legt ehrgeizige Ziele für die kommunale Abfallverwertung fest und zielt auf 55 %, 60 % bzw. 65 % bis 2025, 2030 bzw. 2035 ab. In ähnlicher Weise verpflichtet die Richtlinie über Verpackungen und Verpackungsabfälle die EU-Mitgliedstaaten, bis Ende 2025 eine Recyclingquote von mindestens 65 % für alle Verpackungsabfälle und bis 2030 eine Recyclingquote von mindestens 70 % zu erreichen.
Diese strengen Ziele spiegeln das Engagement für Verbesserungen wider Abfallmanagementpraktiken verbessern, Innovationen vorantreiben und die Einführung nachhaltiger Lösungen fördern. Während Europa bei der Verwirklichung dieser Ziele Fortschritte macht, steht der europäische Abfallwirtschaftsmarkt vor einem erheblichen Wachstum. Es wird erwartet, dass die Investitionen in Technologien zur Abfallvermeidung, zum Recycling und zur Verwertung zunehmen, was wirtschaftliche Chancen fördert und umweltfreundliche Abläufe fördert. Dieser strategische Fokus auf nachhaltige Abfallbewirtschaftung steht im Einklang mit den gesetzlichen Anforderungen und positioniert Europa an der Spitze der Kreislaufwirtschaftspraktiken und treibt den europäischen Abfallbewirtschaftungsmarkt voran.
Marktüberblick:
Der Abfallbewirtschaftungsmarkt bezieht sich auf die Industrie und die Wirtschaft Aktivitäten im Zusammenhang mit der Sammlung, dem Transport, der Verarbeitung, dem Recycling und der Entsorgung verschiedener Arten von Abfällen, die in verschiedenen Ländern anfallen. Dieser Markt umfasst eine breite Palette von Abfallmaterialien, darunter Siedlungsabfälle, Industrieabfälle, gefährliche Abfälle und Elektronikschrott. Das Hauptziel des europäischen Abfallwirtschaftsmarktes besteht darin, nachhaltige und umweltverträgliche Praktiken für den Umgang und die Behandlung von Abfallmaterialien einzuführen. Der europäische Abfallwirtschaftsmarkt bietet Abfallsammeldienste, Recyclinganlagen, Deponiebetriebe, Müllverbrennungsanlagen und andere Abfallbehandlungsanlagen. Regulatorische Rahmenbedingungen, Umweltrichtlinien und eine große Betonung nachhaltiger Abfallmanagementpraktiken beeinflussen den Markt.
Strategische Einblicke
Markttreiber:
Strenge Umweltvorschriften treiben das Wachstum des europäischen Marktes für Abfallmanagement voran
Viele strenge Umweltvorschriften wurden sowohl auf nationaler als auch auf der Ebene der Europäischen Union (EU) festgelegt. Die entscheidenden Richtlinien, darunter die Abfallrahmenrichtlinie und die Deponierichtlinie, legen einen Fahrplan für nachhaltige Abfallbewirtschaftungspraktiken fest, die erhebliche Auswirkungen auf Unternehmen und Marktdynamik haben. In der Abfallrahmenrichtlinie (2008/98/EG) wurde für bestimmte Siedlungsabfallarten im Jahr 2020 ein Ziel von 50 % Recycling festgelegt; Die Richtlinie hat zu einem Paradigmenwechsel geführt. Im Jahr 2018 hat die europäische Regierung im Rahmen dieser Richtlinie einige ehrgeizige Ziele festgelegt, um bis 2025, 2030 und 2035 eine Recyclingquote von 55 %, 60 % und 65 % zu erreichen. Die Richtlinie, die als regulatorischer Kompass fungiert, prägt die Landschaft der Abfallwirtschaft und schafft eine Nachfrage nach nachhaltigen und auf die Kreislaufwirtschaft ausgerichteten Abfallwirtschaftslösungen. Daher treibt die Zunahme strenger Umweltvorschriften den europäischen Markt für Abfallmanagement voran.
Segmentanalyse:
Die Analyse des europäischen Marktes für Abfallmanagement wird unter Berücksichtigung der folgenden Segmente durchgeführt: Abfallart, Abfallmanagement und Endverbraucher. Basierend auf der Abfallwirtschaft ist der Markt in Deponierung, Verbrennung und Energierückgewinnung sowie Recycling unterteilt. Den größten europäischen Marktanteil in der Abfallwirtschaft hielt im Jahr 2022 das Recyclingsegment.
Nach Abfallart ist der Markt weiter unterteilt in Elektroschrott, Kunststoff, biogene Abfälle und andere. Das andere Segment hatte den größten europäischen Marktanteil in der Abfallwirtschaft. Das andere Segment unterteilt sich weiter in Verpackungsabfälle und Restmüll. Zu den Verpackungsabfällen zählen im Allgemeinen Weißblech, Kunststoff, Glas, Aluminium, Papier, Karton, Pappe, Holz und andere. Der Verpackungsprozess führt zu Verpackungsmüll; Somit schont die Wiederverwendung oder das Recycling dieser wertvollen (Sekundär-)Rohstoffe natürliche Ressourcen, spart Energie und trägt zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen bei. Das Verpackungsgesetz (VerpackG) regelt europaweit die getrennte Sammlung von Verpackungsabfällen in Haushalten. Kunststoffe, Papier, Pappe und Getränkekarton sind einige der Verpackungsabfälle, die im Jahr 2020 eine höhere Verwertungsquote verzeichneten.
Darüber hinaus verpflichtet die überarbeitete EU-Abfallgesetzgebung die Mitgliedstaaten, ihre Recyclingquoten zu erhöhen. Ziel ist es, ab 2022 50 % der Abfälle aus Privathaushalten und Kleingewerbebetrieben zu recyceln. Die EU hat neue Ziele für die Recyclingquoten festgelegt, die bis 2030 bzw. 2035 60 % bzw. 65 % erreichen müssen. Vor allem organische Abfälle bergen großes Potenzial und machen einen Großteil des Restmülls aus. Die Menge des pro Jahr anfallenden kommunalen Restmülls hat sich bei ~113 Millionen Tonnen stabilisiert. Allerdings stieg die EU-Recyclingquote geringfügig von 45 % im Jahr 2015 auf 48 % im Jahr 2020. Das Erreichen des Ziels von 50 % kommunaler Restabfälle bis 2030 würde zu einer Reduzierung dieser Abfälle um etwa 56,5 Millionen Tonnen führen.
Das Segment der biogenen Abfälle ist ein wichtiger Katalysator für die wachsende Größe des europäischen Abfallwirtschaftsmarktes. Es wird durch eine wachsende Betonung von Nachhaltigkeit, Prinzipien der Kreislaufwirtschaft und Initiativen für erneuerbare Energien vorangetrieben. Zu den biogenen Abfällen zählen vor allem organische Materialien wie Lebensmittelabfälle, Gartenabfälle und landwirtschaftliche Reststoffe, die das Potenzial für eine sinnvolle Wiederverwendung haben. Ein bemerkenswerter Treiber ist die zunehmende Einführung anaerober Vergärungs- und Kompostierungstechnologien. Die anaerobe Vergärung wandelt biogene Abfälle in Biogas und organische Düngemittel um und stellt so eine erneuerbare Energiequelle und wertvolle Bodenverbesserungsmittel bereit. Durch den Kompostierungsprozess werden organische Abfälle in nährstoffreichen Kompost umgewandelt, was zur Bodengesundheit beiträgt und eine nachhaltige Landwirtschaft fördert.
Viele Länder in Europa fördern aktiv die getrennte Sammlung und das Recycling biogener Abfälle, um sie von Mülldeponien fernzuhalten. Dies minimiert die Umweltauswirkungen der Deponierung und nutzt das Energiepotenzial biogener Materialien. Richtlinien auf nationaler und EU-Ebene, wie die Deponierichtlinie und der Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft, unterstreichen das Engagement, biogene Abfälle auf Deponien zu reduzieren und ihr Ressourcenpotenzial zu maximieren.
Darüber hinaus steht die Nutzung biogener Abfälle im Einklang mit den CO2-Reduktionszielen. Die Erzeugung erneuerbarer Energie aus Biogas trägt zur Diversifizierung der Energiequellen bei, minimiert die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und verringert die Treibhausgasemissionen. Da Nachhaltigkeit immer mehr an Bedeutung gewinnt, bietet das Segment der biogenen Abfälle Möglichkeiten für Investitionen in innovative Technologien und Infrastruktur. Das Wachstum des Abfallwirtschaftsmarktes in Europa wird auf die effektive Bewirtschaftung und Nutzung biogener Abfälle zurückgeführt, was zu wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Vorteilen beim Übergang zu einem stärker kreislauforientierten und nachhaltigeren Abfallwirtschaftssystem führt.
Regionale Analyse:
Der Umfang des Europa-Abfallmanagement-Marktberichts umfasst Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Russland, das Vereinigte Königreich und das übrige Europa. In Europa variieren die Abfallbewirtschaftungsstrategien von Land zu Land. Deutschland ist führend mit seinem effizienten Recyclingsystem, das sich durch hohe Mülltrennungs- und Recyclingquoten auszeichnet. Frankreich konzentriert sich auf Abfallreduzierung und Recycling, steht jedoch aufgrund der begrenzten Deponiekapazität vor Herausforderungen. Das Vereinigte Königreich hat Fortschritte bei der Umleitung von Abfällen von Deponien gemacht, kämpft jedoch mit regionalen Unterschieden in der Recyclinginfrastruktur. Italien legt Wert auf Recycling- und Müllverbrennungsanlagen sowie auf die Bekämpfung illegaler Mülldeponien. Spanien hat ähnliche Ziele, kämpft jedoch mit Inkonsistenzen bei der Abfallbewirtschaftung in seinen verschiedenen Regionen.
Jedes Land arbeitet an einer Verbesserung der Abfallbewirtschaftung, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren und die Nachhaltigkeit zu fördern. Zu den Initiativen gehören Investitionen in die Infrastruktur, die Umsetzung strengerer Vorschriften und die Verbesserung öffentlicher Sensibilisierungskampagnen. Die Zusammenarbeit auf nationaler und internationaler Ebene fördert den Wissensaustausch und die Übernahme bewährter Verfahren. Trotz der Herausforderungen engagieren sich die europäischen Nationen weiterhin für die Weiterentwicklung der Abfallbewirtschaftungspraktiken, um sauberere, widerstandsfähigere Gemeinschaften zu schaffen und die natürlichen Ressourcen für künftige Generationen zu schützen.
Analyse der wichtigsten Akteure:
Abgesehen von der Betonung der Faktoren, die den Markt beeinflussen, ist die europäische Abfallbewirtschaftung wichtig Der Marktbericht bewertet die wichtigsten Marktteilnehmer. Seuz SA, Veolia Environnement SA, Stericycle Inc, Stericycle Inc, Augean Plc, Viridor Limited, Biffa Plc, Renewi Plc, Urbaser SA, Fomento De Construcciones Y Contratas SA, Remondis SE & Co Kg gehören zu den wichtigsten Akteuren im europäischen Abfallsektor Markt für Abfallmanagement.
Neueste Entwicklungen:
Organische und anorganische Strategien werden von Unternehmen auf dem europäischen Markt für Abfallmanagement stark angenommen. Darüber hinaus konzentrieren sich die auf dem europäischen Abfallwirtschaftsmarkt vertretenen Akteure auf Produkt- und Serviceverbesserungen durch die Integration fortschrittlicher Funktionen und Technologien in ihre Angebote. Den Pressemitteilungen des Unternehmens zufolge sind im Folgenden einige aktuelle Entwicklungen wichtiger Marktteilnehmer aufgeführt: Gallonen CsRx-Abfallbehälter für kontrollierte Substanzen. Diese Behälter bieten ein modernes Design, eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit und ein nachhaltigeres Produkt. Der SafeDrop Sharps Mail Back-Behälter ist für Gesundheitsdienstleister konzipiert, um den Abfall von scharfen und scharfen Gegenständen zu entsorgen, während der CsRx-Behälter für kontrollierte Substanzabfälle Krankenhäuser dabei unterstützt, eine Umleitung bei der Entsorgung von Abfällen kontrollierter Substanzen zu verhindern.
2022
SUEZ, Royal Bafokeng Holdings und African Infrastructure Investment Managers erwarb EnviroServ Proprietary Holdings Limited und seine Tochtergesellschaften. Die Übernahme stärkt SUEZs Position als internationaler Marktführer im Bereich industrieller und kommunaler Abfallbehandlungsaktivitäten und stärkt seine afrikanische Präsenz.
Report Coverage
Report Coverage

Revenue forecast, Company Analysis, Industry landscape, Growth factors, and Trends

Segment Covered
Segment Covered

This text is related
to segments covered.

Regional Scope
Regional Scope

North America, Europe, Asia Pacific, Middle East & Africa, South & Central America

Country Scope
Country Scope

This text is related
to country scope.

Frequently Asked Questions


What are reasons behind Europe waste management market growth?

Many stringent environmental regulations have been established at both national and European Union (EU) levels. The pivotal directives, including the Waste Framework Directive and Landfill Directive, lay out a roadmap for sustainable waste management practices, significantly impacting businesses and market dynamics. The Waste Framework Directive (2008/98/EC) mandated a target of 50% recycling for specific municipal waste types in 2020; the directive has led to a paradigm shift.

What are market opportunities for the Europe waste management market?

In Europe, there is an escalating emphasis on sustainability, which has led to a rise in investments in waste management. The heightened awareness about the environmental impact and the imperative to transition toward more sustainable practices have catalyzed a significant shift in financial preferences, favoring projects and companies focused on eco-friendly waste management solutions.

Which country to dominate the Europe waste management market in the forecast period?

The Ministry of Natural Resources and Environment of the Russian Federation has reported a significant annual generation of municipal solid waste (MSW), estimating it to be ~60 million metric ton, equating to over 400 kg per capita. While the huge volume of waste is not considered the primary challenge, the pressing issue lies in the ability of authorities, individuals, and waste management entities to effectively handle and mitigate the environmental impact of this waste.

What is the future trend for Europe waste management market?

The number of waste-to-energy projects is growing in order to reduce dependence on landfills as well as harness energy from waste materials. Waste-to-energy projects, characterized by the conversion of nonrecyclable waste into usable energy forms, emerge as a dynamic and sustainable solution that aligns with the evolving environmental priorities of the European industrial landscape.

Who are the major vendors in the Europe waste management market?

Seuz SA, Veolia Environnement SA, Stericycle Inc, Augean Plc, Viridor Limited, Biffa Plc, Renewi Plc, Urbaser SA, Fomento De Construcciones Y Contratas SA, and Remondis SE & Co Kg AS are the top key market players operating in the Europe waste management market.

The List of Companies - Europe Waste Management Market

  1. Seuz SA
  2. Veolia Environnement SA
  3. Stericycle Inc
  4. Augean Plc
  5. Viridor Limited
  6. Biffa Plc
  7. Renewi Plc
  8. Urbaser SA
  9. Fomento De Construcciones Y Contratas SA
  10. Remondis SE & Co Kg

The Insight Partners performs research in 4 major stages: Data Collection & Secondary Research, Primary Research, Data Analysis and Data Triangulation & Final Review.

  1. Data Collection and Secondary Research:

As a market research and consulting firm operating from a decade, we have published and advised several client across the globe. First step for any study will start with an assessment of currently available data and insights from existing reports. Further, historical and current market information is collected from Investor Presentations, Annual Reports, SEC Filings, etc., and other information related to company’s performance and market positioning are gathered from Paid Databases (Factiva, Hoovers, and Reuters) and various other publications available in public domain.

Several associations trade associates, technical forums, institutes, societies and organization are accessed to gain technical as well as market related insights through their publications such as research papers, blogs and press releases related to the studies are referred to get cues about the market. Further, white papers, journals, magazines, and other news articles published in last 3 years are scrutinized and analyzed to understand the current market trends.

  1. Primary Research:

The primarily interview analysis comprise of data obtained from industry participants interview and answers to survey questions gathered by in-house primary team.

For primary research, interviews are conducted with industry experts/CEOs/Marketing Managers/VPs/Subject Matter Experts from both demand and supply side to get a 360-degree view of the market. The primary team conducts several interviews based on the complexity of the markets to understand the various market trends and dynamics which makes research more credible and precise.

A typical research interview fulfils the following functions:

  • Provides first-hand information on the market size, market trends, growth trends, competitive landscape, and outlook
  • Validates and strengthens in-house secondary research findings
  • Develops the analysis team’s expertise and market understanding

Primary research involves email interactions and telephone interviews for each market, category, segment, and sub-segment across geographies. The participants who typically take part in such a process include, but are not limited to:

  • Industry participants: VPs, business development managers, market intelligence managers and national sales managers
  • Outside experts: Valuation experts, research analysts and key opinion leaders specializing in the electronics and semiconductor industry.

Below is the breakup of our primary respondents by company, designation, and region:

Research Methodology

Once we receive the confirmation from primary research sources or primary respondents, we finalize the base year market estimation and forecast the data as per the macroeconomic and microeconomic factors assessed during data collection.

  1. Data Analysis:

Once data is validated through both secondary as well as primary respondents, we finalize the market estimations by hypothesis formulation and factor analysis at regional and country level.

  • Macro-Economic Factor Analysis:

We analyse macroeconomic indicators such the gross domestic product (GDP), increase in the demand for goods and services across industries, technological advancement, regional economic growth, governmental policies, the influence of COVID-19, PEST analysis, and other aspects. This analysis aids in setting benchmarks for various nations/regions and approximating market splits. Additionally, the general trend of the aforementioned components aid in determining the market's development possibilities.

  • Country Level Data:

Various factors that are especially aligned to the country are taken into account to determine the market size for a certain area and country, including the presence of vendors, such as headquarters and offices, the country's GDP, demand patterns, and industry growth. To comprehend the market dynamics for the nation, a number of growth variables, inhibitors, application areas, and current market trends are researched. The aforementioned elements aid in determining the country's overall market's growth potential.

  • Company Profile:

The “Table of Contents” is formulated by listing and analyzing more than 25 - 30 companies operating in the market ecosystem across geographies. However, we profile only 10 companies as a standard practice in our syndicate reports. These 10 companies comprise leading, emerging, and regional players. Nonetheless, our analysis is not restricted to the 10 listed companies, we also analyze other companies present in the market to develop a holistic view and understand the prevailing trends. The “Company Profiles” section in the report covers key facts, business description, products & services, financial information, SWOT analysis, and key developments. The financial information presented is extracted from the annual reports and official documents of the publicly listed companies. Upon collecting the information for the sections of respective companies, we verify them via various primary sources and then compile the data in respective company profiles. The company level information helps us in deriving the base number as well as in forecasting the market size.

  • Developing Base Number:

Aggregation of sales statistics (2020-2022) and macro-economic factor, and other secondary and primary research insights are utilized to arrive at base number and related market shares for 2022. The data gaps are identified in this step and relevant market data is analyzed, collected from paid primary interviews or databases. On finalizing the base year market size, forecasts are developed on the basis of macro-economic, industry and market growth factors and company level analysis.

  1. Data Triangulation and Final Review:

The market findings and base year market size calculations are validated from supply as well as demand side. Demand side validations are based on macro-economic factor analysis and benchmarks for respective regions and countries. In case of supply side validations, revenues of major companies are estimated (in case not available) based on industry benchmark, approximate number of employees, product portfolio, and primary interviews revenues are gathered. Further revenue from target product/service segment is assessed to avoid overshooting of market statistics. In case of heavy deviations between supply and demand side values, all thes steps are repeated to achieve synchronization.

We follow an iterative model, wherein we share our research findings with Subject Matter Experts (SME’s) and Key Opinion Leaders (KOLs) until consensus view of the market is not formulated – this model negates any drastic deviation in the opinions of experts. Only validated and universally acceptable research findings are quoted in our reports.

We have important check points that we use to validate our research findings – which we call – data triangulation, where we validate the information, we generate from secondary sources with primary interviews and then we re-validate with our internal data bases and Subject matter experts. This comprehensive model enables us to deliver high quality, reliable data in shortest possible time.

Your data will never be shared with third parties, however, we may send you information from time to time about our products that may be of interest to you. By submitting your details, you agree to be contacted by us. You may contact us at any time to opt-out.

Related Reports